Aktuell ist der Tierrettungspark aufgrund der Corona-Massnahmen des BAGs für Besucherinnen und Besucher geschlossen. Unser Team ist jedoch weiterhin für unsere tierischen Schützlinge da und kümmert sich um ihr Wohlergehen.

Obwohl alle Einnahmen wegfallen, bleiben die Kosten für die Betreuung und Versorgung unserer Tiere von rund CHF 150’000 pro Monat bestehen. Ihre Spende oder Ihr finanzieller Beitrag als Sikyfriend, Gönner oder Tierpate hilft uns enorm, die Krise zu meistern.

Unterstützen Sie uns >
Herzlichen Dank!

Wie der Sikypark Tiere rettet

Wie der Sikypark Tiere rettet

Der Sikypark hat eine klare Mission: Wir retten exotische und einheimische Tiere, die verletzt aufgefunden werden, unter schlechter Haltung leiden, vom Veterinäramt konfisziert werden oder aufgrund ihres Gesundheitszustands getötet werden sollen. Hier in unserem Tierrettungspark in Crémines im Berner Jura geben wir diesen Tieren ein neues Zuhause.

Der Zoo, wo Freundschaften entstehen

Der Zoo, wo Freundschaften entstehen

Im Sikypark begegnen sich Mensch und Tier auf Augenhöhe. Zum Beispiel suchen unsere Raubkatzen die Nähe zu den Besucherinnen und Besuchern und beobachten sie neugierig. Das Tier als Individuum steht bei uns im Zentrum – und wir möchten, dass auch Sie unsere Tiere während Ihrem Aufenthalt im Sikypark von ihrer ganz persönlichen Seite kennen- und lieben lernen.

News

Tagesprogramm

Tierpräsentationen sowie das Ponyreiten finden nicht statt. Der Siky Express fährt nicht.