News

Abschied von zweitem Affenbaby

Eine traurige Nachricht für den Sikypark: In der Nacht auf Mittwoch ist Fredis Zwillingsbruder gestorben. Das zweite Kapuzineräffchenbaby ist sehr wahrscheinlich vom Rücken der Mutter gestürzt.

«Die ersten ein bis zwei Monate sind für Kapuzineräffchen sehr kritisch», erklärt Betriebsleiter Marc Zihlmann. Ein Unglück wie der Sturz des Äffchens kann leider immer passieren. Gerade wenn Streit in der Gruppe ausbricht, die Mutter wegrennt oder die älteren Brüder über die Stränge schlagen, besteht die Gefahr, dass das Jungtier den Halt verliert und vom Rücken der Mutter fällt.

So oder so ähnlich muss es dem Äffchen ergangen sein, so die Ergebnisse unserer tierärztlichen Abklärungen. Das ganze Zooteam ist sehr betroffen, aber gleichzeitig auch einfach nur froh, dass es Fredi gut geht. Das Affenbaby wird regelmässig von Ersatzpapa Zihlmann gefüttert und bleibt in seiner Nähe.